Technische Daten Skilift Rossberg

 

Förderseil:

 

 
Seillänge 3000m
Seildurchmesser 26mm
Gewicht 8'000kg
Machart 6x19 Seale PP1860zZ
Spanngewicht 20'000kg

 

Allgemein:

 

 
Fahrgeschwindigkeit 3.3m/s
Förderleistung 1000 Pers/h
Fahrzeit 7.5min
Antriebsleistung 180PS
Anzahl Gehänge 125Stk.

 

 

Der Name "Rossberg"

Eigenartigerweise ist (oder war) das Simmental für seine Pferdezucht bekannter als für das Fleckvieh. Es gab sogar eine eigene Rasse (Erlenbacher). Napoleon kaufte im Simmental seine Pferde für seine Feldzüge. Speziell gute Zuchttiere wurden sogar zum Teil auf verschiedenen abgelegenen Alpungen versteckt. Es ist anzunehmen, dass die Bezeichnung "Rossberg" irgenwie von der Nutzung als Rossweide her stammt.

 

Die Geschichte der Skilift Rossberg AG

2005 / 2006: Eröffnung der Snowtube-Bahn mit Rössli-Park

2004 bis 2006: Renovation des Restaurant "Niderhornblick"

2003 / 2004: Erneuerung Skiliftseil dank finanzieller Unterstützung der Bevölkerung von Oberwil und Umgebung

2001: Gründung der Interessengruppe Rossberg

1998: Missliche Schnee und Wetterverhältnisse reissen ein Loch in die Kasse der Rossberg AG. Dank Unterstützungsbeiträgen der Gemeinde Oberwil und Därstetten kann der Betrieb aufrecht erhalten werden.

1985: ERste Finanzielle Engpässe, Sanierung der Finanzen, Neuzeichnung von Aktienkapital.

1970: Oberwiler Pioniere lassen sich von der Goldgräberstimmung anstecken, bringen das notwendige Kapital zusammen und bauen den Skilift um einerseits Sport und Freizeitmöglichkeiten zu schaffen, anderseits um Verdienstmöglichkeiten für die Einheimische Bevölkerung zu schaffen und der Landflucht entgegenzuwirken.

1960: Aufbruchstimmung in den Alpen. In Tourismusregionen werden Seilbahnen und Skilifte gebaut.

© 2011 - 2014 Skigebiet Rossberg Oberwil. All rights reserved.